Hautkonservierung
Zur Übersicht Zu diesem Thema antworten
Di. 19.05.09 21:07 Verfasser: Unbekannt

Lutan F

Hallo,
ich habe Lutan F gekauft und möchte meine Capes zum aufziehen selber zurichten, komme aber leider nicht mit der Anwendung der Neutralisation in der Beschreibung klar. Vielleicht kann mir jemand hierüber Auskunft geben. In der Beschreibung steht das Mischungsverhältnis : 1 Ltr. Wasser, 10 Gr. Salz, 15 Gr. Lutan F. Nach einigen Tagen mit Wasser spülen und dann mit Borax Natriumhydrogencarbonat neutralisieren. Dazu habe ich die Frage in welchem Mischungsverhältnis ich das nun neutralisieren muss da es aus der Beschreibung leider nicht hervorgeht.
Bedanke mich über eine freundliche Auskunft im voraus.
Holger Wagner, 17. 11. 2008
Zitat
Mi. 10.07.13 05:58 Verfasser: rothermarcel

Wie schon jemand anders vor Jahren geschrieben hat, ist das Thema zu komplex, um hier auf alle Fragen einzugehen. Ich kann nur nochmals dringend empfehlen, das Buch "Hautkonservierung, Handbuch für das zoologische Präparatorium", vertrieben durch die Bauer Handel GmbH, zu lesen. Das ist wie ein Handbuch für Dummies. Alle anderen Anleitungen , die ich bisher gesehen habe, sind nicht vollständig oder mit haarsträubenden Fehlern gespickt.
Zitat
Di. 09.07.13 21:16 Verfasser: Tim

Hallo.
Ich habe zu dem Thema auch eine Frage...
Ich machs Pickel fertig mit Ameisensäure usw....dort kommt dann das Fell rein....(wird es vorher oder nachher dünngeschnitten???)
Und vor allem wie lange.??? bleibt das Fell bzw die Felle dann in der Flotte liegen.?
Und dann sind die Felle bzw das Fell konserviert.??????bzw gegerbt und ich kann es "überziehen".????


Zitat
Di. 19.05.09 21:09 Verfasser: Unbekannt

In verschiedenen Anleitungen stehen in der Tat widersprüchliche, falsche oder unvollständige Beschreibungen. Zum Beispiel im "The Breakthrough Mammal Taxidermy Manual" steht auf den Seiten 43 und 44, dass die gepickelte Haut zu säurehaltig sei, um gegerbt zu werden. Unter PH 3,5 werde nur die Oberschicht der Haut gegerbt, da sich eine Barriere bilde,wenn das Hautprotein zu schnell die Gerbstoffe aufnimmt. Man dürfe nur zwischen PH 3,5 und 4 gerben, daher müsse man die Haut vor dem Gerbbad erst einmal neutralisieren. Das ist wirklich völlig im Gegensatz zur Meinung, im Säurebereich des Pickels zu Gerben.
M. Rother, 12. 03. 2009
Zitat
Di. 19.05.09 21:08 Verfasser: Unbekannt

Wer schreibt den eine solche Anleitung?!???
Da ist ja schon das Grundprinzip der Gerbung nicht verstanden! Nur 10g Salz und keine Säure, da ist die Haut in relativ kurzer Zeit zerstört!

Die Gerbung findet im sauren pH-Bereich statt (2 bis 2.5). Die Gerbstoffmoleküle sind im sauren Bereich klein und können so in die Haut eingebracht werden. Bei der Neutralisation werden diese wieder grösser und werden so in der Haut fixiert.

Die Gerbung wird in der Pickelflotte angesetzt (falls nötig nach dem Pickeln neu ansetzen. 6-10g Lutan (oder Novaltan AL) je nach Haut sind ausreichend.

Der Pickel besteht zB. Standardmässig aus
80g Salz pro Liter Wasser und
8 g Ameisensäure pro Liter Wasser
+ Fettemulgator (z.B Supralan UF)

Die Gerbung besteht Standardmässig aus
Pickel + Gerbstoff

Borax hat in der Neutralisation nichts zu suchen. Es ist ein Mittel gegen Insektenfrass und wird beim abschliessenden Auswaschen wie das Salz ausgewaschen. Vom Einsatz von Borax in der Neutralisation hat also niemand etwas davon als höchstens der Verkäufer des Materials.

Ich empfehle unbedingt das Studium des Buches
"Hautkonservierung, Handbuch für das zoologische Präparatorium". Es ist wichtig, dass man versteht, was in der Gerbung passiert, nur so kann man auf die vielen Problemchen und Sonderfälle reagieren.
Viel Spass!
unbekannt, 20. 11. 2008
Zitat