Vogelpräparation
Zur Übersicht Zu diesem Thema antworten
Fr. 03.06.11 14:01 Verfasser: ocellata

Alt Vogelpräparate restaurieren-wie schwingen weichen und öffnen

ich restauriere gelegentlich altpräparate von größeren vögeln. beim einweichen mit weichmacher wird meist nur die haut weich und lässt sich in eine andere position bringen aber leider nie die flügel. die bleiben einfach hart, vor allem der vordere bereich wo die handschwingen "drinstecken". meist ist das ja genau der bereich der nicht richtig entfleischt wird und so befindet sich trockenes fleisch im flügel. ich denke, dass das der grund ist weshalb an der stelle der flügel nicht mehr weich wird. bei dem schultern klappt es ja meist aber nie dort an der stelle. wenn ich also einen vogel habe der mit geschlossenen flügeln präpariert ist und wo das unschön aussieht und ich ihn nachträglich mit offenen flügeln aufstellen will, so geht es nicht. aber ich habe schon restaurierte greifvogelpräparate auf bildern im internet gesehen wo die flügel nachträglich offen präpariert wurden. ich erinnere mich dabei an ein 100 jahre altes adlerpräparat das für ein museum restauriert wurde. leider weiss ich die seite nicht mehr sonst würde ich es mal verlinken. kann mich nur noch so erinnern, aber das beweist ja dass es irgendwie gehen muss, nur wie?
Zitat