Knochenpräparation
Zur Übersicht Zu diesem Thema antworten
Di. 19.05.09 21:15 Verfasser: Unbekannt

Hirschschädelpräparation mit Bastgeweih

Ich habe ein Hirschhaupt im zweiten Kopf zur Präparation vorliegen. Die Schädelpräparation ist mir klar. Die Stangen sind aber im Bast. Das Präparat ist zur Zeit tiefgekühlt.
Frage: Wie kann ich den Bast an den Stangen erhalten; geht das überhaupt?
Rehböcke im Bast habe ich schon oft in Formalinbädern präpariert. Bei Hirschen stösst man von der Grösse doch an Grenzen um mit Formalinbäder zu arbeiten. Was gibt es da für Möglichkeiten?
Urs Liniger, 04. 02. 2009
Zitat
Di. 19.05.09 21:16 Verfasser: Unbekannt

Grundssätzlich empfehle ich, die Stangen abzutrennen(Abstände der Enden untereinander vorher vermessen) und separat zu präparieren. Die Stangen sind stark durchblutet und es zieht sonst immer Blut in den Schädel nach, was zu sehr unschönen Verfärbungen führt. Die Stangen können dann mit PEG wie in der Zeitschrift "Der Präparator" 2005 sehr gut beschrieben präpariert werden. Da habe ich schon sehr schöne Resultate gesehen! Wenn die Stangen und der Schädel fertig präpariert und trocken sind werden die Stangen wieder montiert.
Philipp Bauer, 12. 02. 2009
Zitat