Knochenpräparation
Zur ÜbersichtForum overview Zu diesem Thema antworten
Mo. 02.09.13 21:19 Verfasser: klu

Knorpel und Pferdehufe

Derzeit wage ich mich in mein erstes grosses Projekt, einem kompletten Knochengerüst eines Fohlens. Das Probenmaterial ist bereits abgefleischt und ist in der Weiche. Nun bin ich mir aber betreffend Knorpel und Hufen nicht sicher und wende mich deshalb hier an das Forum.
Werden Knorpelteile (Bandscheiben/Wirbelknorpel, Gelenkkapseln, Sternum, falsche Rippen etc.) vor der Weiche entfernt? Meines Amateurwissens nach gehören Knorpelteile nicht zum Knochengerüst dazu… Bei der letzten Wirbelsäule liess ich die Knorpelteile der einzelnen Wirbel am Knochen, nach der Weiche jedoch fielen die Knorpelscheiben jedoch vom Knochen ab, bzw. liessen sich leicht lösen.
Das Sternum/Brustbein besteht beim Fohlen praktisch voll aus Knorpel, es fühlt sich jedoch so an, als ob noch Knochen darunter liegen würde. Weiss hier jemand Bescheid darüber oder hat Erfahrung damit?
Generell: Ist Knorpelmaterial überhaupt präparierbar mit dem Mazerationsverfahren? Wie verhält es sich mit den Hufen von Pferden, im Speziellen von Fohlen?


Gruss
Klu
Zitat
Di. 10.09.13 08:34 Verfasser: klu

Richtig. Der Sache mit den Knochenepiphysen die noch nicht verwachsen sind versuche ich zu entgegnen, indem ich Gitterkörbe (Hasenstallgitter) baute und diese mit einem feinmaschigen Netzstoff (Nylon) auskleidete. In diesen Körben können die Knochen, insbesondere Wirbel, zerfallen ohne dass die Zusammengehörigkeit verloren geht. Der Netzstoff hält auch feinste Teile zurück sodass sie nicht verloren gehen.

Ist es ein Problem für die Weiche (und später für die Mazeration), wenn die Körbe aus verzinktem Draht bestehen? Kann dies einen Einfluss haben bezüglich Metalle in der Flotte?

Danke und Gruss
Klu
Zitat
Mi. 04.09.13 21:51 Verfasser: Philipp Bauer

Oh je, das ist eine schwierige Aufgabe um Anzufangen. da sämtliche Knochenepiphysen noch nicht verwachsen sind zerfällt das Skelett noch in viel mehr Teile als bei einem adulten Tier. Alles was nicht Knochen ist (Knorpelteile, Horn etc.) werden von den Enzymen aufgelöst. Teile des Sternums sind verknöchert und diese Teile bleiben bei der Mazeration mit Enzymen erhalten. Die spätere Montage wird aber sehr schwierig sein, da der knorplige Teil der Rippen nicht erhalten bleibt. Darum werden diese Teile oftmals modelliert oder abgegossen. Alle Hornteile - falls diese erhalten bleiben sollen - worden vor der Mazeration gezogen.
Zitat