Vogelpräparation
Zur Übersicht Zu diesem Thema antworten
Mi. 12.11.14 14:29 Verfasser: Unbekannter Benutzer

Gerben einer Vogelhaut

Kann man eine Vogelhaut gleich behandeln wie einen Haarbalg, im Hinblick auf Pickel und Gerbung?
Was ist anders und muss beachtet werden?

Vielen Dank!
Zitat
Mo. 17.11.14 10:17 Verfasser: Unbekannter Benutzer

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort!

Gruß
Mathias
Zitat
So. 16.11.14 17:47 Verfasser: Daan

Ein gegerbter Vogel ist weit besser konserviert als ein ungegerbter und hat bereits einen wirksamen Schutz gegen Insektenfraß. Die Haut ist stabiler und griffiger bei der Präparation und verzieht sich nicht so stark beim trocknen.
Die Hilfsmittel und die Vorgehensweise sind die gleichen, wie bei der Gerbung eines Haarbalges (Novaltan, Salz und Ameisensäure im Wesentlichen). Allerdings dauert der Prozess kürzer und es darf auch nicht so sauer sein, da die Knochen im Balg bleiben und in der Säure schnell weich werden.
Ich gebe den entfleischten, entfetteten und gewaschenen Balg in einen Pickel von PH 3-4 und gebe nach einiger Zeit (je nach Größe 30 min - 6h) den Gerbstoff in die Flotte hinzu. Die Gerbung dauert je nach Größe 1h bei Singvögeln bis 1 Tag bei Großvögeln, dann wird mit Soda neutralisiert. Ich mache anschließend noch eine Ausrüstung mit Eulan und pinsel bei der Präparation eine Boraxlösung auf die Hautseite.

Grüße,
Daniel Salzer
Zitat